Verlegeanleitung

Download als PDF

Bodenbearbeitung

Um einen qualitativen, gesunden Rasen zu erhalten, ist die Vorbereitung des Bodens sehr wichtig! Entfernen Sie zunächst den Altrasen. (z. B. mit Hilfe einer Schälmaschine) Anschließend lockern Sie die Erde tiefgründig auf (z. B. mit Hilfe einer Bodenfräse) und entfernen größere Steine, Wurzelreste sowie andere Verunreinigungen des Erdbodens. So kann später das Wasser besser durch den Boden durchdringen. Entstehende Vertiefungen gleichen Sie durch die Zugabe von Quarzsand bzw. Humus aus. Quarzsand empfiehlt sich bei einem stark lehmigen Boden, denn dadurch wird das Anstauen von Wasser verhindert; bei einem leichten, stark sandigen Boden verwenden Sie lieber die Zugabe von Rinderhumus oder Mutterboden. Achten Sie darauf, dass der Boden eine gerade Ebene behält, so dass keine Wellen bzw. Senkungen zu sehen sind, so kann später der Rollrasen engeren Kontakt schließen und wächst gleichmäßiger und dichter zusammen.

Walzen

Nun wird die Fläche wieder gleichmäßig verdichtet (z. B. mit Hilfe einer Rasenwalze). Dieser Arbeitsgang sollte sehr gewissenhaft durchgeführt werden. Im nächsten Schritt wird die Oberfläche des Bodens wieder leicht aufgeharkt, wir empfehlen hierbei einen Grunddünger (z. B. Starterdünger) zu verwenden und ihn mit einzuarbeiten.

Verlegen

Bevor Sie anfangen, Ihren Rasen zu verlegen, sorgen Sie dafür, dass der Boden feucht ist. Anschließend sollten Sie nach Anlieferung Ihres Rollrasens direkt mit der Verlegung anfangen, da der Rollrasen ein frisches Produkt ist und Feuchtigkeit braucht. Beginnen Sie an einer Geraden und rollen Sie die erste Bahn aus. Die nächsten Bahnen werden versetzt angelegt, damit später keine Nahtstellen mehr zu erkennen sind. Achten Sie darauf, dass die Kanten eng aneinander liegen und keine Überlappungen oder Lücken entstehen. Denn auftretende Fugen oder kleine Hügel sind nach dem Verlegen schwer zu beseitigen. Überstehende Kanten und Ecken trennen Sie am besten direkt mit einem scharfen Messer ab. Damit Sie keine Trittspuren hinterlassen, empfehlen wir Ihnen einige Bretter bei der Verlegung zu Hilfe zu nehmen und diese auf die bereits verlegten Bahnen zu legen. Vermeiden Sie Trittspuren auf dem frisch verlegten Rasen. Wenn Sie fertig mit dem Verlegen sind, verteilen Sie etwas Erde an den Seiten des Rasens entlang, so dass der Rasen nicht austrocknen kann. Anschließend walzen Sie den Rasen vorsichtig diagonal zur Verlegrichtung an, damit er einen guten Kontakt zum Erdreich erlangt.

Wässern

Wir empfehlen Ihnen, den Rasen direkt im Anschluss durchdringend zu bewässern, denn das ist entscheidend für ein schnelles und festes Anwachsen. Sie sollten Ihren Rasen ab jetzt täglich bewässern, (ca. 10 bis 20 l/qm) bis nach ca. 2 bis 3 Wochen der Boden durchwurzelt ist! Bei trockenem Wetter wässern Sie am besten zwei- bis dreimal pro Tag.